DeutschEnglish
14.11.2016

Annapurna III – One of a kind

Schon 1981 waren die beiden Briten Nick Colton und Tim Leach „by fair means“ an der fast 3000 Meter hohen Südostkante der Annapurna III unterwegs, wo sie etwa 1000 Meter unter dem Pfeilergipfel umdrehen mussten. Ohne Zweifel gehörten die beiden zur Avantgarde des damals noch jungen Alpinstils im Himalaya.
mehr lesen
14.04.2016

Betrifft: Trends

Nicht nur in der Mode und der Industrie gibt es Trends, sondern auch beim Bergsteigen. Manche prägen den Lauf der Geschichte und führen zu einer Weiterentwicklung des Bergsports, andere hingegen sind kurzlebig und haben keinen nachhaltigen Effekt.
mehr lesen
26.01.2016

Nahe dran: Lunag Ri (6907m)

Als meine Eltern und ich in Phaplu, dem Heimatdorf meines Vaters, ankamen, war es das erste Mal seit mehr als 15 Jahren, dass ich wieder in Nepal war. Vor allem durch die Erdbeben im April und Mai hatte sich vieles verändert: Auch das Elternhaus meines Vaters, das mittlerweile nur noch von meinem Onkel bewohnt wird, war teilweise eingestürzt.
mehr lesen
11.11.2015

Betrifft: Risiko

In der Wand ist das Risiko immer präsent. Die Frage ist: Wofür lohnt es sich, Gefahren einzugehen?
mehr lesen
07.10.2015

Avaatara: Eine Reise zurück, und in den Libanon

Schon lange war ich nicht mehr so motiviert zum Sportklettern wie in diesem Frühjahr. Obwohl meine Anfänge als Kletterer in dieser Disziplin liegen, galt in den letzten Jahren mein Fokus ganz dem Bergsteigen. Diverse Felskletterprojekte daheim, in den USA, oder anderswo ließen die Sportklettermotivation in mir jedoch wieder aufkeimen. Eines der für mich herausragenden Projekte führte mich dabei in die Baatara Gorge im Libanon.
mehr lesen
05.08.2015

Betrifft: Freundschaft

In Werner Herzog’s film ‘Gasherbrum – Der leuchtende Berg [The Shining Mountain]’ Reinhold Messner openly admits that he does not consider Hans Kammerlander a friend. For him, other criteria were more important when choosing partners.
mehr lesen
30.07.2015

Der gemeinsame Nenner

“Weißt du, David, eigentlich würden wir uns jetzt gerade in Alaska den Arsch abfrieren.” meint Conrad, während wir auf einem Felsband, hoch über dem Schluchtgrund des Zion Canyon, die Vorzüge des gemäßigten Klimas der Wüste genießen.
mehr lesen
28.07.2015

Betrifft: Scheitern

Niemand beginnt seine alpine Karriere in der Gipfelwand des Cerro Torre. Und doch bildete ich mir genau das ein. Als erfolgsverwöhnter Wettkampf-Kletterer erklärte ich im Jahr 2009 diesen 3.000 Meter hohen Granitzinken zu meinem nächsten Ziel.
mehr lesen
24.04.2015

Laufen für alle, die es selbst nicht können

Am 3. Mai wird zeitgleich in über 40 Ländern der Wings for Life WorldRun stattfinden. Aus mir ist auch seit dem letzten Jahr kein passionierter Läufer geworden, aber es ist mir auch heuer wieder ein Anliegen beim World Run dabei zu sein. Wie schon letztes Jahr möchte ich Gleichgesinnten die Möglichkeit bieten mit mir nach Verona zu fahren.
mehr lesen
27.02.2015

Vom Zuckerhut und rostigen Bohrhaken

mehr lesen
15.08.2014

Ein gewichtiges Experiment

Sofort fühlen wir uns unwillkommen. Um uns herum türmen sich riesige Wände auf. Von Séracs ausgelöste Lawinen zeugen unüberhörbar von dem, was auf dem Spiel steht. Als der Schnee auf etwa 5000 Metern steiler wird, verlieren wir langsam unsere Zuversicht. Der Schnee ist weich und tief von der Hitze.
mehr lesen
29.05.2014

Masherbrum, die Zweite

Es geht los! Die letzten Wochen konnte ich es kaum erwarten… seit Peter und ich letztes Jahr in Pakistan waren, um einen ersten Blick auf die mächtige Nordostwand des Masherbrum (7821 m) zu werfen, hatte uns der Berg gefesselt. Wir waren beeindruckt, und seitdem schwirrte das Projekt in unseren Köpfen herum, unaufhörlich.
mehr lesen
25.04.2014

Wings for Life WorldRun Verona

Am 4. Mai wird zeitgleich in 34 Ländern der Wings for Life WorldRun stattfinden.
mehr lesen
06.03.2014

Cerro Torre – Nicht den Hauch einer Chance

Dieser Berg würde mein Leben verändern. Das war mir noch nicht klar, als mir 2008 das zerknitterte Bild der Headwall in die Hände fiel.
mehr lesen
19.02.2014

Patagonien – Wo der Wind nie nachlässt

Jährlich grüßt das Murmeltier: Anfang Jänner ging es für mich wieder nach El Chalten. Seit ich 2009 das erste Mal in Patagonien war, haben sich die Gründe meiner jährlichen Reise ein wenig geändert, aber das Flair und die argentinische Leichtigkeit des Seins sind immer noch gleich.
mehr lesen

Mehr News von David

MANAGEMENTFlorian KlinglerSchillerstraße 13
6020 Innsbruck – Austria
+43 664 960 1227
info@david-lama.com
FACEBOOKofficial facebook pageSchreib David eine Nachricht auf Facebook ...
weiter